der Mutterleib der Buddhas

To explain experience we take refuge to comparisons or examples. Whoever dares to deal with Prajnaparamita has to travel a road of insight which spirals until one realizes that there never was a road to travel. The most-used symbol for Prajnaparamita is a female Buddha-aspect, known as Highest Wisdom. To

Weiter lesen

lass deine Bilder frei

Während du die Wand betrachtest, klammere dich nicht an deine Gedanken. Sie sind es nicht wert, gefangen gehalten zu werden. Lass sie frei, lass sie ziehen. Der einzige Weg, die Herde zu bewahren, ist, ihr eine weite Weide zu gewähren....

Weiter lesen

den Blick angeschraubt

Sobald dein Hinterteil das Kissen berührt, verschraub den Blick an der Wand vor dir. Gib deiner Aufmerksamkeit einen Rastplatz. Die einzige Sicherheit, die du je finden wirst, ein unerschütterlicher Geist. Genieße jede Sekunde der Praxis!

Weiter lesen

leeres Boot

Erwartet keine mysteriösen Erfahrungen während Zazen. Es ist nur unser Boot, um den Fluss der strömenden Eindrücke zu überqueren. Sobald wir das Ufer erreicht haben, bleibt zwar das Wasser in Bewegung, aber wir sind auf sicherem Grund, verwurzelt in unserer Erfahrung von "es". Sitzt einfach.  

Weiter lesen

Stille beobachten

Jedes Mal, wenn wir sitzen, beobachten wir unsere Stille, unsere Haltung, unser Verweilen an einer Stelle. Das ist der Kern unserer Praxis. Sorgt Euch nicht über Gedanken, beobachtet nur Eure kostbare Stille........................................

Weiter lesen

einfach offen sein!

Through education, media and society, we are surrounded by theoretical concepts… while sitting Zazen, we don’t touch them, there is no dust to remove. Just open up to space, which we are a part of, empty and limitless, and EVERYTHING is RIGHT HERE.

Weiter lesen

vertrau darauf....

Dear Dharma-friends! Watch these collages and feel the impact on your heart. In the jungle of thoughts – the closeness of treasures is easily missed – but rest assured – fundamental oneness is the law of Emptiness.  

Weiter lesen

Nütze die Chance, die du nicht hast: Briefe an einen toten Freund über Zen. Brad Warners neues Buch, erscheint im Oktober!

In den letzten Monaten gab Brad bei seinen Vorträgen Schnupper-Lesungen aus einem Projekt, das die persönliche Atmosphäre die seine Bücher für Leser erschaffen noch weiter verdichtet. Ein imaginärer, verstorbener Freund, Marky, wird zum Adressaten einer Reihe von Briefen, die den Zen Weg wie ihn Brad praktiziert und lehrt, erklären und verdeutlichen.

Weiter lesen